Schlagwort: Gebetshaus

Gemeinsam Gott loben

Einladung zum Lobpreis

An jedem 2. Sonntag im Monat von 18.30 – 20.00 Uhr im Gebetshaus, Breite Straße 98 in Krefeld, unter der musikalischen Leitung von Armin Raether.

Wegen Orkan Sabine ist der Lobpreisabend vom 9.02.2020 verlegt worden auf Sonntag, 23.02.2020 von 18.30 – 20.00 Uhr.

 

Als Geschwister der Allianz regelmäßig gemeinsam beten

Einladung zum regelmäßigen gemeinsamen Gebet

Jeden Donnerstag um 20 Uhr beten wir im Gebetshaus, Breite Straße 98, für unsere Stadt Krefeld.

Wer donnerstags nicht kann: An jedem 3. Montag im Monat beten wir ebenfalls für unsere Stadt Krefeld im Gebetshaus, Breite Straße 98, um 20 Uhr.
Jeder von uns weiß wie unersetzlich Gebet ist. Aber wir müssen kommen und beten.

An jedem 1. Montag im Monat treffen wir uns um 20 Uhr im Gebetshaus, Breite Straße 98, zum „Wächtergebet“

Wie ist unsere Motivation zum gemeinsamen Gebet?
Was fehlt uns in unserer Wohlstandsgesellschaft? Geht es uns gut, wenn es unserer Stadt schlecht geht? Sehen wir die geistliche Not?

Ute Horn hat den Eindruck: Wir sind wie Jagdhunde, die zur Jagd getragen werden müssen.

Fürbitten für unsere Stadt Krefeld

Als Christen, als Gottes Söhne und Töchter, haben wir einen unmittelbaren Zugang zum Vater im Himmel. Wir leben von einer lebendigen Hoffnung und Gottes Liebe.

Im Gebet suchen wir das Beste für Krefeld:

  • Kinderarmut:
    In Krefeld sind mindestens 850 Kinder betroffen.
  • Erziehung:
    Überforderte Eltern und Allein-Erziehende.
  • Familie:
    Förderung der Familie als Keimzelle der Gesellschaft.
  • Arbeitslosigkeit:
    ist in Krefeld höher als im Landesdurchschnitt.
  • Problem-Immobilien in KR:
    Prostitution, illegale Belegung, Kriminalität.
    Konzertierte Aktion der Stadt (Polizei, Zoll, Ämter für Ordnung, Jugend und Soziales).
  • Theaterplatz:
    Umgang mit Nichtsesshaften und Junkies und etc.
    Platz der Allgemeinheit zurückgeben durch Ordnungsdienst und Kontrolle.
  • Innenstadt und Stadtbad:
    Herz der Stadt KR ein neues Gesicht geben.
  • Eigenverantwortung:
    Orientierung am christlichen Werte-Fundament in ganz Deutschland.
    Jeder ist zuerst für sein Leben verantwortlich. Die Stadt hilft in Notlagen.
  • Gebet für die Verantwortlichen in Rat und Verwaltung.
    Orientieren am Geschäftsbereichsverteilungsplan (liegt aus im Gebetshaus).
  • … und besonders für ein Vernetzen der Christen in Rat und Verwaltung.